Sie fragen sich wie eine Sandfilteranlage funktioniert? Wir haben die Lösung!

Was alle Sandfilteranlagen gleich haben

Grundsätzlich besteht jeede Sandfilteranlage für ihren Pool aus der Poolpume, einem Filterkessel und einem 6 Wege Ventil.

Funktionsweise der Sandfilteranlage

Funktionsweise SandfilteranlageÜber die Poolpumpe wird das Wasser ihres Pools angesaugt. Das angesaugte Poolwasser fließt über das 6 Wege Ventil in den Filterkessel der Sandfilteranlage. In diesem Filterkessel befindet sich der Filtersand ( meistens Quarzsand ). Das Wasser fließt nun durch den Filtersand der Anlage und wird dadurch gereinigt. Daraufhin fließt das gereinigte Wasser durch die Einlaufdüsen wieder in Ihren Pool. Zurück bleibt nur der Schmutz aus dem Wasser, dieser bleibt in dem Filtersand hängen.

Die 6 Einstellungsmöglichkeiten des 6  Wege Ventils der Sandfilteranlage

Es gibt übrigens auch Sandfilteranlagen mit 4 Wege Ventil, von diesen raten wir jedoch vehement ab, da diese nicht den eigentlich benötigten Funktionsumfang bieten.

Was man mit dem 6 Wege Ventil alles einstellen kann:

  1. Filtern: Wasser wird durch den Filterkessel gepumpt und mithilfe des Sands gereinigt und fließt sauber in den Pool zurück
  2. Entleeren: Pumpt ihr Pool leer und lässt das abgepumpte Wasser in den Abfluß abliessen
  3. Geschlossen: Falls Sie die Sandfilteranlage nicht brauchen, sollten Sie das Ventil auf geschlossen stellen, denn nur so gewährleisten Sie, dass ihr Becken nicht leer läuft
  4. Rückspülen: Lässt das Wasser andersherum durch die Sandfilteranlage pumpen, so dass der Filtersand von Verschmutzungen gereinigt wird. Sollte verwendet werden wenn das Mamometer auf 0,8 bis 1 bar steigt.
  5. Zirkulieren: Das Poolwasser zirkuliert durch die Sandfilteranlage, jedoch ohne durch den Filterkessel gejagt zu werden , es wird also nicht gereinigt
  6. Nachspülen: Nach jedem Rückspülen sollten Sie immer nachspülen um zu vermeiden, dass Schmutz oder ähnliches in ihren Pool gelangt

Haben Sie noch Fragen zur Funktionsweise der Sandfilteranlage? Dann fragen Sie!